Batterie, Lichtmaschine... und was kommt jetzt??

Motor, Nebenaggregate, Motorsteuerung, Auspuff, Katalysator

Batterie, Lichtmaschine... und was kommt jetzt??

Beitragvon Chris71 » Do 24. Mai 2012, 09:17

So langsam werde ich etwas sauer... :keule2:
Nachdem ich im März wegen einer defekten Batterie liegen geblieben bin,
die mich schlappe 375,-- EURO gekostet hat und dann noch die Lichtmaschine
für 311,-- EURO ausgetauscht werden musste... :kopfanwand:
steht der liebe gute Pat in der Toreinfahrt und will nicht mehr anspringen.
Ich war doch nur 14 tage in Urlaub :abgehetzt:
Jetzt scheint der Anlasser seinen Geist aufgegeben zu haben. :mechaniker:
er dreht zwar noch, nimmt aber den Motor nicht mehr mit....
Agrrrrrrr :viking:
Einen alten Gaul würde man erschießen :coltzieh:

Gruß Christian
Bis 11/2012 Patriot Sport 2.0 CRD mit fast 100.000km in fast 4 Jahren mit 7,1l/100km
Ab 12/2012 KIA Sorento VISION 2.2 CRDi 20.000km mit 8,4l/100km
Chris71
Alter Hase
 
Beiträge: 212
Registriert: Di 20. Okt 2009, 17:26
Wohnort: Rheinhessen

Re: Batterie, Lichtmaschine... und was kommt jetzt??

Beitragvon Chris71 » Do 24. Mai 2012, 09:49

Ist schon bescheiden, wenn man sein Auto innerhalb von 2 Monaten gleich
2 mal auf einem "gelben Engel" davonfahren sieht... :donnerblitz:

Aber über den Service meiner noch JEEP-Werkstatt kann ich mich wirklich nicht beklagen!! :top:
Kaum 30 Minuten nach meinem Anruf war der freundliche Abschlepper schon da.

Christian
Bis 11/2012 Patriot Sport 2.0 CRD mit fast 100.000km in fast 4 Jahren mit 7,1l/100km
Ab 12/2012 KIA Sorento VISION 2.2 CRDi 20.000km mit 8,4l/100km
Chris71
Alter Hase
 
Beiträge: 212
Registriert: Di 20. Okt 2009, 17:26
Wohnort: Rheinhessen

Re: Batterie, Lichtmaschine... und was kommt jetzt??

Beitragvon AristoCat » Do 24. Mai 2012, 11:40

Na wenigstens das Christian!

Drück dir die daumen, dass die Freude über die schnelle Hilfe nicht mit ner fetten Rechnung gleich wieder nieder gemacht wird! :top:

Gruß
http://de.myalbum.com/Album=ECDZPMCV
Jeep Patriot Eco+ 2.4 Ltd. CVT
Jeep Wrangler JK 2.8 CRD 70th Anniversary black, Automatik, Dualtop, 265/70R17 Cooper Discoverer STT, SPV 50mm/Achse, Offroadscheinwerfer, Lightguards, Frontskitplatte, AHK starr
Benutzeravatar
AristoCat
Forenlegende
 
Beiträge: 1536
Registriert: Fr 16. Okt 2009, 20:45
Wohnort: Gießen

Re: Batterie, Lichtmaschine... und was kommt jetzt??

Beitragvon Lenny Clubsport » Do 24. Mai 2012, 12:39

Mhm, von 14 Tage Standzeit sollte der Anlasser ja nicht kaputt gehen. Ich könnte mir vorstellen, das der Anlasser auch von VW ist da er ja zum Motor mit dazu gehört. - Soll heißen: Die Qualität müsste ja eher Durchschnitt sein und nicht jeeptypisch darunter liegen...
Lenny Clubsport
Mitglied
 
Beiträge: 69
Registriert: Di 25. Jan 2011, 13:32
Wohnort: Rheingau

Re: Batterie, Lichtmaschine... und was kommt jetzt??

Beitragvon Chris71 » Do 24. Mai 2012, 14:04

Ich habe mir vorsorglich schon mal ein neues Auto besorgt... :lacher:

Neues Auto.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bis 11/2012 Patriot Sport 2.0 CRD mit fast 100.000km in fast 4 Jahren mit 7,1l/100km
Ab 12/2012 KIA Sorento VISION 2.2 CRDi 20.000km mit 8,4l/100km
Chris71
Alter Hase
 
Beiträge: 212
Registriert: Di 20. Okt 2009, 17:26
Wohnort: Rheinhessen

Re: Batterie, Lichtmaschine... und was kommt jetzt??

Beitragvon PatriotSportLPi » Do 24. Mai 2012, 17:02

Also für die Batterie haste auf alle Fälle viel zuviel bezahlt. Die LiMa im Austausch war sogar recht günstig.
Vermutlich ist deine Batterie fast leer. Bevor ich den Wagen in die teure Werkstatt schicke, würde ich erst mal kräftig nachladen. Sollte dann alles palettie sein, lags an einer entladenen Batterie. Ist nichts Ungwöhnliches bei heutigen Autos. Aber nichtsdestotrotz ärgerlich.
2008 Jeep Patriot Sport 2,4i LPi - 85000km
Mein YouTube-Kanal
Benutzeravatar
PatriotSportLPi
Forenlegende
 
Beiträge: 1546
Registriert: Fr 16. Okt 2009, 13:26
Wohnort: Gunzenhausen

Re: Batterie, Lichtmaschine... und was kommt jetzt??

Beitragvon Chris71 » Do 24. Mai 2012, 19:02

Also ich bin davon überzeugt, mein PATRIOT ist eine PATRIOTin...
Ich mach jetzt ein rosa Schleifchen drum und dann wird alles Gut!! :lacher:

Nein, aber mal im Ernst.
Ich komme nach 14 Tagen aus dem Urlaub, will heute Morgen das Auto aus dem
Torhaus fahren, dass mein Schatz vom Hof und zur Arbeit kann und
- Schlüssel rein, vorglühen, starten ein paar gurgelnde Laute und aus
- Zweiter Versuch, vorglühen, starten ein paar gurgelnde Laute und aus :augenreib:
- etwas warten, dritter Versuch, vorglühen, starten und jetzt kommt nur noch das hochdrehende Geräusch des Anlassers... :yikes:
Schweißausbruch :sensenmann:

Ich rufe mein Schatz und Sie hört sich das noch 2 bis 3 mal an und beschließt noch
einen Tag Urlaub zu machen :gaehn:
Egal wie oft ich es noch probiere, der Anlasser rückt nicht mehr ein.
OK, den Freundlichen angerufen, Abschlepper kommt, ich versuche noch mal zu starten... NIX, nur der Anlasser dreht
fröhlich seine Runden, also ran an den Haken und rauf auf den Transporter.

Aber jetzt kommt´s:
3 Stunden später fahren wir zum Einkaufen, ich beim Freundlichen vorbei,
"Ihr PATRIOT läuft wieder, ohne Probleme, alles gecheckt, ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag!" :kopfkratz:
Also, die Zicke läuft wieder..... wenn ich nicht mehrere Zeugen hätte, ich würde mich glatt mit Hallu´s einweisen lassen. :aetsch:

Früher hätte man sich für solche Fälle einen dicken Hammer ins Auto gelegt und dann dem Anlasser mal ordentlich Eine verpasst,
aber hier kommste ja an nix dran.

Wo ist nur die Urlaubserholung hin?? :poppkorn:

Christian
Bis 11/2012 Patriot Sport 2.0 CRD mit fast 100.000km in fast 4 Jahren mit 7,1l/100km
Ab 12/2012 KIA Sorento VISION 2.2 CRDi 20.000km mit 8,4l/100km
Chris71
Alter Hase
 
Beiträge: 212
Registriert: Di 20. Okt 2009, 17:26
Wohnort: Rheinhessen

Re: Batterie, Lichtmaschine... und was kommt jetzt??

Beitragvon AristoCat » Do 24. Mai 2012, 19:37

Denke mal das hört sich nach einem hängengebliebenen Magnetschalter am Anlasser an. Wenn du Glück hast wars das, denke aber das kommt wieder. Zur Prävention würde ich den Anlasser ausbauen und dem Magnetschalter ne Reinigung und Neuschmierung verpassen. :mechaniker:
http://de.myalbum.com/Album=ECDZPMCV
Jeep Patriot Eco+ 2.4 Ltd. CVT
Jeep Wrangler JK 2.8 CRD 70th Anniversary black, Automatik, Dualtop, 265/70R17 Cooper Discoverer STT, SPV 50mm/Achse, Offroadscheinwerfer, Lightguards, Frontskitplatte, AHK starr
Benutzeravatar
AristoCat
Forenlegende
 
Beiträge: 1536
Registriert: Fr 16. Okt 2009, 20:45
Wohnort: Gießen

Re: Batterie, Lichtmaschine... und was kommt jetzt??

Beitragvon PatriotSportLPi » Do 24. Mai 2012, 20:35

Arrrgh,
man soll nicht unterwegs in greller Sonne mit dem Smartphone Forenbeiträge lesen und tippen.
Habs eben erst richtig kapiert.

Ok, Magnetschalter, entweder ne Macke oder etwas reinigen und schmieren.
Aber ich behaupte mal, die meistens "keine Ahnung, wir wechseln das Werkstätten" machen oder können das nicht, oder wollen das nicht.

Trotzdem stellt sich die Frage, wie das?
Doch nur etwas Spannungsmäßig unterversorgt?

Eine komplette Ladung der Batterie würde ich vor jeder Tätigkeit machen - nur um sicher zu sein.
Kostet nichts und hilft eine Fehlerquelle ausschließen.
2008 Jeep Patriot Sport 2,4i LPi - 85000km
Mein YouTube-Kanal
Benutzeravatar
PatriotSportLPi
Forenlegende
 
Beiträge: 1546
Registriert: Fr 16. Okt 2009, 13:26
Wohnort: Gunzenhausen


Zurück zu Motorraum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron